Dein Warenkorb

Es scheint, dass Ihr Warenkorb derzeit leer ist!

Weiter einkaufen

Kolloidales Hafermehl – ein wirksames Naturprodukt für trockene und zu Neurodermitis neigende Haut

by Pia Zdila |

Kolloidales Hafermehl, ist eine nährstoffreiches Naturprodukt, welches besonders für trockene und empfindliche Haut geeignet ist. Es enthält Fette, Proteine, Vitamine, Mineralien und andere Nährstoffe, die bekanntermaßen vorteilhaft für die Haut sind. Die gesundheitsfördernden Eigenschaften von kolloidalem Hafermehl sind gut dokumentiert und von Dermatologen auf der ganzen Welt anerkannt.Kolloidales Hafermehl wird durch das Mahlen des Haferkorns (Avena sativa) zu einem sehr feinen Pulver hergestellt. Kolloidal bedeutet, dass Partikel einer bestimmten Größe gleichmäßig verteilt sind. In Hautpflegeprodukten bietet sich diese Form des Hafers an, da sich die Bestandteile besser auf der Haut verteilen. Natürlichkeit und gesundheitsfördernde Eigenschaften machen kolloidales Hafermehl zu einem sinnvollen Inhaltsstoff für die Hautpflege von trockener, gereizter und zu Neurodermitis neigender Haut.

 

Seit Jahrtausenden bekannt: Kolloidaler Hafer in der Hautpflege

 

Die Geschichte der Verwendung von Hafermehl für die Haut geht weit zurück. Schon im Römischen Reich, in Ägypten und auf der Arabischen Halbinsel wurde es als Inhaltsstoff in der Hautpflege verwendet. Kolloidales Hafermehl wurde von antiken Autoren wie Ovid, Plinius dem Älteren und Hippokrates in Schriften erwähnt. Nachdem seine Popularität im Mittelmeerraum abnahm, wurde es im 20. Jahrhundert „wiederentdeckt”. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann man, das Hafermehl als Antioxidans für Lebensmittel zu vermarkten, die schnell verderblich sind. Etwa zur gleichen Zeit begannen Wissenschaftler, das kosmetische Potenzial von kolloidalem Hafer zu erkennen. 1989 erkannte die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) kolloidales Hafermehl als sicheres und effektives Hautpflegeprodukt. Aktuell erfreut es sich immer größerer Beliebtheit im privaten Gebrauch, aber auch in Hautpflegeprodukten.

 

Kolloidales Hafermehl als Schutzschild? So wirkt Hafer auf der Haut! 

 

Trockene Haut resultiert aus einem Prozess, der transepidermaler Wasserverlust (TEWL) genannt wird. Dabei ist die Barriere der Haut nicht in der Lage, die Feuchtigkeit in der Haut, zu halten. Wenn die kolloidale Hafermischung auf die Haut aufgetragen wird, bildet sie eine luft- und wasserundurchlässige Barriere, die die Haut schützt und die Feuchtigkeit zurückhält. Kolloidales Hafermehl besitzt dieses Potenzial, da es stark mit Wasser wechselwirkt und langkettige Zucker, Hydrokolloide (insbesondere β-D-Glucan) und Fette, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, enthält. 

 

Nährstoffreichste Getreidesorte: Das Wirkstoffpaket Hafer

 

Hafer enthält einen viel höheren Anteil an Lipiden als jedes andere Getreidekorn. Es wurde gezeigt, dass kolloidales Hafermehl eine entzündungsregulierende und hautberuhigende Wirkung hat, weshalb es besonders bei trockener, gereizter und zu Neurodermitis neigender Haut geeignet ist.2 Kolloidales Hafermehl wirkt auch wie ein Puffer, der hilft, den normalen pH-Wert der Haut zu erhalten. Zudem ist Hafer das einzige Getreide, in welchem Avenanthramide vorkommen, das den Juckreiz mindert und den Juck-Kratz-Zyklus unterbricht.3

 

Beruhigende Pflege mit Hafer: Warum es so gut für trockene, zu Neurodermitis neigende Haut ist

 

Kolloidales Hafermehl hat neben entzündungsregulierenden auch wichtige antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften. Antioxidantien wie Ferulasäure und Kaffeesäure gehören zu den stärksten. Die bekannteste Gruppe von sehr potenten Antioxidantien, die nur im Hafer vorkommen, sind die Avenanthramide. All diese Bestandteile bekämpfen freie Radikale, die den Körper durch oxidativen Stress negativ beeinflussen können. Oxidativer Stress wiederum tritt häufig bei Entzündungen auf, die typisch für viele Hautzustände einschließlich Neurodermitis sind. Der Stress trägt auch zur Alterung der Haut bei, welche Austrocknung und Elastizitätsverlust der Haut zur Folge haben kann. Kolloidales Hafermehl bietet aufgrund einiger Antioxidantien und Flavonoide auch einen UVA-Schutz, weshalb er gern in Formulierungen für SPF verwendet wird.4 Als alleiniger Sonnenschutz reicht Hafer jedoch nicht aus. Enthaltenes Vitamin E trägt ebenfalls zu den entzündungsregulierenden Eigenschaften von kolloidalem Hafermehl bei. 

 

Präbiotika für die Haut – Warum Hafer unseren Mikroorganismen so gut bekommt 

 

Auf die Haut aufgetragen, hat kolloidales Hafermehl potenziell präbiotische Eigenschaften. Das bedeutet, dass es von den auf (und teilweise auch in) der Haut lebenden Mikroorganismen verstoffwechselt werden kann. Die mikrobielle Vielfalt des Haut-Mikrobioms ist sehr wichtig für die Funktion der Haut. Bei einer Störung des bakteriellen Gleichgewichts, kann die Hautbarriere durch entzündliche Prozesse geschwächt werden. Dies wurde bei Hautzuständen wie Neurodermitis, seborrhoische Dermatitis, Akne usw. gezeigt. Die Anwendung von Präbiotika hingegen stimuliert die Vielfalt der Mikroorganismen und stabilisiert die ein ausgeglichenes Mikrobiom und das Immunsystem der Haut. 

kolloidaler Hafer in Petrischale

Fein gemahlen verteilen sich die Wirkstoffe des Hafers besser auf der Haut

 

Hafer in der Hautpflege: Welche Anwendungen sind sinnvoll? 

 

Das Naturprodukt ist in verschiedenen Formen erhältlich (z. B. Pulver, Gele und Cremes). Nebenwirkungen von kolloidalem Hafermehl sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen sehr selten. In einer Studie, an der mehr als 2000 Personen teilnahmen, stellte sich heraus, dass nur 1% allergisch auf kolloidales Hafermehl reagierte.5 Bei Unsicherheit empfiehlt es sich auf die Zusammensetzung des Produktes zu achten: eine mögliche Reaktion kann auch durch andere Inhaltsstoffe ausgelöst werden. Vor allem hautverschließende Stoffe wie z. B. Konservierungsmittel, können Reizungen oder Allergien auslösen. Das Überprüfen der meist unübersichtlich langen Inhaltsstofflisten, lässt dich durch die Verwendung von Verbraucher-Apps wie CodeCheck vereinfachen. Sie zeigen sofort, welche Inhaltsstoffe bedenklich sein könnten. 

 

Kolloidaler Hafer selbst gemacht – So funktionierts!

 

Es ist möglich, selbst kolloidalen Hafer herzustellen. Dazu benötigt man jedoch einen Hochleistungsmixer, um eine sehr feine Textur aus den Haferflocken zu bekommen. Die ganzen Haferflocken können dann ganz einfach solange gemahlen werden, bis sie die gewünschte Pulverform erreicht haben. Anschließend kann das kolloidale Hafermehl mit Wasser zu einer Paste angerührt werden. Auf einen Esslöffel (ca. 15 Gramm) sollten ungefähr 500 ml Wasser genutzt werden. Das Wasser sollte dabei milchig werden. Wenn dies nicht geschieht, sind die Partikel im Pulver nicht klein genug und es muss erneut gemahlen werden. 

 

So wird Hafer bei Juckreiz, Trockenheit und Neurodermitis richtig angewendet 

 

Die Mischung aus Wasser und Hafermehl kann auf betroffene Hautstellen aufgetragen werden. Kolloidales Hafermehl kann auf verschiedene Weisen angewendet werden. Eine gängige Variante ist die Gesichtsmaske mit Hafer. Diese kann vor oder nach dem Duschen auf betroffenen Stellen aufgetragen und nach 10-15 Minuten abgewaschen werden. Anschließend sollte eine reichhaltige Pflegecreme aufgetragen werden. Es ist auch möglich, es in einem Bad zu verwenden. Eine Tasse Haferflocken (250 Gramm) ist normalerweise ausreichend für ein Bad, für Kinder sollte weniger von der Hafermischung benutzt werden. Sollte kein Hafermehl vorhanden sein, können die Haferflocken auch in einen Waschlappen oder eine Socke gegeben und im Wasser ziehen gelassen werden. Es ist jedoch wichtig, lauwarmes Wasser bei einem Hafer Bad zu verwenden und auf heißes Wasser zu verzichten. Die zubereiteten Mischungen aus kolloidalem Hafermehl sollten sofort verwendet und nicht gelagert werden, da es dabei schnell zu einer Gärung kommen kann.   



Art der Anwendung

Was wird benötigt?

Hafer als Badezusatz

40 bis 50 Gramm Hafermehl ins Badewasser geben (anschließend eincremen)

Hafer als Gesichtsmaske

1 Esslöffel Haferflocken, 1 Esslöffel Jojobaöl oder probiotischer Joghurt. Alles gut miteinander vermischen und dann für 10-15 Minuten einwirken lassen.

Hafer als Haarmilch 

Eine Tasse Haferflocken in einer Tasse Kokosmilch einweichen. Anschließend die Haferflocken kurz aufkochen lassen und dann durch ein Sieb geben, so dass die Milch direkt in einer Schüssel aufgefangen werden kann. Die Milch kann pur, oder gemischt in andere Haarprodukten angewendet werden, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 

 

Fazit


  • Kolloidales Hafermehl ist ein nachweislich sicheres und effektives Naturprodukt zur Anwendung bei trockener, empfindlicher und zu Neurodermitis neigender Haut
  • Hafer ist eine wertvolle Quelle für Antioxidantien, denn er enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die die negative Wirkung von freien Radikalen im Organismus abschwächen können
  • Hafer enthält als einzige Getreidesorte das wertvolle sekundäre Pflanzenstoff Avenanthramid, welches den Juckreiz mindert und den Juck-Kratz-Zyklus unterbricht
  • Die entzündungsregulierenden und juckreizstillenden Eigenschaften sind auch bei Hautschäden wie Sonnenbrand von Vorteil
  • Die Möglichkeit, es zu Hause herzustellen, macht es leicht zugänglich und bequem in der Anwendung

 

Quellen:

  1. Kurtz ES, Wallo W. Colloidal oatmeal: history, chemistry and clinical properties. J Drugs Dermatol. 2007
  2. Fowler JF Jr. Colloidal oatmeal formulations and the treatment of atopic dermatitis. J Drugs Dermatol. 2014
  3. Matheson JD, Clayton J, Muller MJ. The reduction of itch during burn wound healing. J Burn Care Rehabil. 2001
  4. Collins FW. Oat phenolics: structure, occurrence and function. In: Webster FH, ed. Oats: Chemistry and Technology. St. Paul, Minnesota: American Association of Cereal Chemists, Inc; 1986
  5. Criquet M, Roure R, Dayan L, Nollent V, Bertin C. Safety and efficacy of personal care products containing colloidal oatmeal. Clin Cosmet Investig Dermatol. 2012